Unser Büchertipp:
1919 bis 2019
Eisenbahngeschichte in Ehingen und Umgebung
Roundup als Killer vin Insekten und Vogelwelt in der Hoheloher Ebene
Der Film. Die Geschichte.
Verhüttung und Bearbeitung von Eisen im Brenztal.
Eisenbahngeschichte(n) im Landkreis Göppingen
150 Jahre Eisenbahngeschichte
Eine Dokumentation über die Anfänge des öffentlichen Stadtlinienverkehrs in Stuttgart - 1860 bis 1897
04.05.21 11:04 Uhr Alter: 91 Tage
Rund 1000 Schwellen werden erneuert
Von: Dieter reichel, HZ
Brenzbahn. Am Giengener Bahnhof wird ab Freitagnacht und bis zum 14. Mai Gleis 2 instand gesetzt. Mit Folgen für den Zugverkehr.

Die Deutsche Bahn arbeitet von Freitag, Mai, bis zum 14. Mai an Gleis2 im Giengener Bahnhof und erneuert dabei rund 1000 Schwellen. Dadurch kommt es im genannten Zeitraum an verschiedenen Tagen zu Veränderungen bei den Zügen des SWEG-Verkehrsbetriebs -Hohenzollerische Landesbahn und der DB Regio auf der Brenzbahn.

 

 

Nur ein Bahnsteig

 

 

So steht von Montag bis Freitag, 10. bis 14. Mai, im Bahnhof Giengen nur ein Bahnsteig zur Verfügung, was beim IRE 3271 (Abfahrt 7.03 Uhr in Aalen, Ankunft 7.58 Uhr in Ulm) zum Ausfall des Halts Giengen sowie bei drei RB 57 zu veränderten Fahrzeiten führt, damit nicht auch bei diesen Zügen der Halt in Giengen ausfallen muss.

Da bereits von Freitag, 7. Mai, nachts an allen Bahnsteiggleisen gebaut wird, kann Zug 26580 der RB 57 (Abfahrt 23.17 Uhr in Ulm, Ankunft 0.07 Uhr in Heidenheim) an allen Tagen zwischen dem 7.und 14. Mai nicht in Giengen halten. Vom Halt Hermaringen verkehrt deshalb ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit einem Kleinbus für Reisende nach Giengen sowie von Giengen über Herbrechtingen nach Heidenheim.

Vor Fahrtantritt sollten die Fahrgäste ihre Reiseverbindungen unbedingt überprüfen. Die Mitfahrt in den SEV-Bussen ist nur mit gültiger Fahrkarte möglich. Fahrgäste müssen ihren Fahrschein an den Automaten oder den Verkaufsstellen an den Bahnhöfen erwerben. In den Bussen können keine Fahrräder mitgenommen werden. Die konkreten Fahrplanänderungen sind auf den Websites www.sweg.de, www.hzl-online.de, www.efa-bw.de und www.bahn.de zu finden. Auskünfte erteilt die SWEG auch unter Tel. 07471.180611.