Unser Büchertipp:
Württembergs Eisenbahnpioniere und ihr Wirken in aller Welt
Farn- und Blütenpflanzen
150 Jahre Eisenbahngeschichte
Stuttgart-Leonberg-Weil der Stadt-Calw
Farbbild-Raritäten aus dem Archiv Dr. Rolf Brüning, Band 4
05.10.16 21:37 Uhr Alter: 199 Tage
Neresheim-Dischingen einen großen Schritt weiter
Von: PM Jürgen Ranger
NERSHEIM/DISCHINGEN. Bei den Arbeiten an der Verlängerung der Härtsfeld-Museumsbahn bis zur Station Katzenstein am Härtsfeldsee hat es einen deutlich sichtbaren Fortschritt gegeben.

In diesen Tagen wurde das Planum der ehemaligen Schättere-Trasse auf einigen hundert Metern wieder hergestellt. Es endet nun wenige Meter vor dem zukünftigen Bahnhofsgelände direkt am Härtsfeldsee. Schon bald soll hier der charakteristische Kalksteinschotter aufgebracht werden. Dann kann die Montage der Gleise beginnen. Nach Stilllegung der Härtsfeldbahn im Jahr 1972 hatte man das ehemalige Katzensteiner Bahnhofsgelände eingeebnet und zum Parkplatz umgenutzt. Noch kann man Teile davon zum Parken nutzen, doch in absehbarer Zeit werden hier wieder Züge halten. Derzeit wird hier noch der Aushub gelagert. Wenige Meter weiter sind stattliche Baumwurzeln auszumachen, denn auf der alten Trasse waren über die Jahrzehnte nicht nur Büsche, sondern auch stattliche Bäume gewachsen. Dieses nicht mehr brauchbare Material wird noch abtransportiert, doch erst einmal ist den ehrenamtlich arbeitenden Härtsfeld-Museumsbahnern der Stolz anzumerken, dass sie es bis hierher schon geschafft haben. Dieser ist auch berechtigt. Schließlich ist das Vorhaben für einen Verein ganz schön kostspielig und so sind neben Zuschüssen viele Spenden und viel ehrenamtliche Arbeit notwendig, bis es dann eines Tages so weit ist, dass man aus dem Museumszug heraus auf den Härtsfeldsee schauen kann. Über den zukünftigen Streckenverlauf informiert eine Schautafel am Fuße des Seedamms. Nur der hier angegebene Zeitraum und die Projektträgerschaft stimmen nicht mehr. Nachdem das erste Zuschussprogramm ausgelaufen war, ging die Projektträgerschaft von der Gemeinde Dischingen auf den Härtsfeld-Museumsbahn-Verein über und die Bauzeit wurde gestreckt. Nun soll die Strecke 2019 fertig sein, so dass ab 2020 die Züge zum Härtsfeldsee fahren können. Bis dahin hofft der rührige Verein noch auf viele Spenden und weitere emsige Helfer. Gearbeitet wird an der Strecke oder auf dem Neresheimer Bahnhofsgelände jeweils Mittwoch abends und am Samstag.