Unser Büchertipp:
1919 bis 2019
Eisenbahngeschichte in Ehingen und Umgebung
Roundup als Killer vin Insekten und Vogelwelt in der Hoheloher Ebene
Der Film. Die Geschichte.
Verhüttung und Bearbeitung von Eisen im Brenztal.
Eisenbahngeschichte(n) im Landkreis Göppingen
150 Jahre Eisenbahngeschichte
Eine Dokumentation über die Anfänge des öffentlichen Stadtlinienverkehrs in Stuttgart - 1860 bis 1897
20.06.08 19:26 Uhr Alter: 13 Jahre
Gesang und Genuss im Münsinger Stationsbuffet
Von: mb-pr
Zum romantisch-kulinarischen Liederabend "Mondnacht&Forelle" laden die Alb-Eisenbahner am 28. Juni 2008 in den Münsinger Bahnhof ein. Die Erlöse kommen dem Projekt "Münsinger Lokschuppen" zugute.

28. Juni 2008, Beginn 19 Uhr. Ein romantisch kulinarischer Liederabend mit Bärbel Giebeler (Sopran) und Leonard Holst (Klavier). Benefizkonzert für das Projekt Münsinger Lokschuppen.

Seit fünf Jahren gibt es den Verein Schwäbische Alb Bahn in diesen Sommer. Von Anfang an haben die Alb-Bahner die Eisenbahn weit über den reinen Auftrag eines Transportmittels von A nach B hinaus definiert und mit kulinarischen Genüssen, Musik und Landschaftserlebnis zahlreiche ideenreiche und unverwechselbare Events arrangiert. Gerade mal einen guten Monat betreiben die Bahner nun auch die Gastronomie im Bahnhof. "Unser auf die Bedürfnisse der Bahnkunden zugeschnittenes Konzept geht auf, besonders freut uns, dass von Anfang an auch viele Münsingerinnen und Münsinger zu unseren Gästen gehören" zeigt sich Bahnhofsvorsteher und Vereinsvorstand Weckler zufrieden.

Der gute Start des Stationsbuffets habe zu einer ganz besonderen Veranstaltung ermuntert: Zum ersten Mal wird nun ein kleines, aber feines Musikvergnügen ganz im Zeichen der Romantik geboten. Ein Liederabend mit zwei Künstlern, die in der Region Neckar-Alb gut bekannt sind: Bärbel Giebeler stammt aus Dettingen/Erms und absolvierte ihre Ausbildung unter anderem bei Prof. Sylvia Geszty. Sie verfügt über eine reiche Konzerterfahrung vor allem in der geistlichen Barockmusik.

Konzertreisen führten sie in die Schweiz und nach England sowie nach Namibia. Leonard Holst kommt aus St. Petersburg. Nach seiner Ausbildung am dortigen Konservatorium arbeitete er als Operndirigent und Pianist. Seit Jahren ist er an der Musikschule Metzingen als Pädagoge und Begleiter tätig.

Beim Liederabend zeigen sich die beiden Künstler von ihrer romantischen Seite, neben dem Liederkreis Op. 39 von Schumann, stehen drei Mignon-Vertonungen auf dem Programm. Neben Schuberts GoetheVertonung aus "Wilhelm Meister" wird auch Eduard Mörikes Text, musikalisch interpretiert von Hugo Wolf, erklingen. Und obwohl die Züge an diesem Abend Pause haben, kommt auch die "Eisenbahn-Romantik" nicht zu kurz, denn mit ihrem Benefiz-Auftritt engagieren sich die Künstler zugunsten des Projekts "Wiederaufbau Münsinger Lokschuppen".

Regionale Qualität erwartet die Gäste bereits beim Empfang mit herzoglichem Sekt von Schloss Monrepos und Canapèes. In der Pause wird dann ein frühsommerliches Arrangement von geräucherter Lautertalforelle und Blattsalaten serviert. Mit einem frostig-fruchtigen Überraschungsbuffet zum Dessert geht der romantische Reigen zu Ende.

Konzert und Menü kosten incl. Programmheft mit Menufolge und Liedtexten 28,00 Euro, Karten sind bei der Münsinger TouristInformation, Bachwiesenstraße 7 erhältlich.

Öffnungszeiten: Mo-Mi: 8:00-12:00 Uhr Do: 8:00-12:00 und 14:00-18:30 Uhr Fr: 8:00-12:30 Uhr Nähere Infos unter: 07381/182-144.