Die Brenztalbahn: Alle Bücher
Warenkorb-Übersicht:

Das gesamte Angebot im Bücherladen:

Heidenheim
Das Wappen der Stadt Heidenheim an der Brenz

Wie kam die Stadt Heidenheim an der Brenz zu seinem

Heidenkopf?

Eine Frage, die sich die Heidenheimer seit Generationen

stellen und (noch) keine gültige Antwort gefunden haben.

In diesem Büchlein werden knapp 200 Heidenköpfe aus allen

Generationen ab der ersten bekannten bildlichen Darstellung

von 1486 bis heute aufgeführt und erläutert.

Das Büchlein enthält auch alle bekannten Erklärungen zur

Herkunft. Möge der Leser sich ein Bild darüber machen,

welche die Richtige ist: Bis heute kann nicht eindeutig bewiesen

werden, wie der Heidenkopf ins Wappen der Stadt

Heidenheim kam.

Preis: EUR 14,90
(ohne MwSt: EUR 13,93)
Strassenbahnen
Eine Dokumentation über die Heidelberger Strassen- und Bergbahn AG

Eine Dokumentation über die Heidelberger Strassen- und Bergbahn AG. 100 Jahre Strassenbahnen Heidelberg 1986 Robert Basten. Zum Jubilanm von 1985 erschien ein Buch, das in Texten und Bildern umfassend vom öffentlichen Verkehr in und um Heidelberg berichtet. Aus dem Inhalt: Die Heidelberger Strassen- und Bergbahn AG mit den Kapiteln: Bau und Betrieb, Strecken, Linienkarten, Fahrscheine, Menschen und Arbeit. Die Strassenbahn im Stadtbild, einst und heute. Die Fahrzeuge mit Listen, Daten, Zeichnungen und Fotos. Besonderheiten des Betriebes. Ein umfassendes Geschichtsbuch.

Preis: EUR 9,90
(ohne MwSt: EUR 9,25)
Bücher zur württ. Eisenbahngeschichte
Die Geschichte der Nebenbahn Schwäbisch Gmünd-Göppingen

„Klepperle“ nannte man in Schwäbisch Gmünd die Nebenbahn, die an den Kaiserbergen Rechberg und Hohenstaufen vorbei nach Göppingen führte. Dort hingegen sprach man vom Josefle oder vom Rosenkranzexpress in die ehemalige Reichsstadt Gmünd, deren katholische Prägung für die protestantischen württembergischen Nachbarn in gewisser Weise exotisch war. Eröffnet wurde die Bahnlinie 1911/12 in zwei Etappen von den Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen unter der Bezeichnung Hohenstaufenbahn. Etwas mehr als sieben Jahrzehnte hatte die Bahn Bestand: 1984 wurde der Personenverkehr eingestellt, Güterverkehr gab es zwischen Maitis-Hohenstaufen und Göppingen noch eineinhalb Jahre länger. Heute ist die Bahntrasse ein beliebter Radwanderweg. Karl Fischer beschreibt die jahrelangen Planungen und den schwierigen Bau der Strecke und schildert anschaulich ihre Eröffnung und ihren Betrieb bis zum Ende. Das Buch macht das Zusammenwirken von lokalen Bedürfnissen und überregionaler Politik deutlich und lässt die wirtschaftliche und soziale Bedeutung der Strecke erkennen. Auch der Fahrzeugeinsatz in den Epochen der Württembergischen Staatseisenbahnen, der Deutschen Reichsbahn und der Deutschen Bundesbahn wird erläutert. Die Beschreibung wird ergänzt durch über 300 zumeist großformatige Fotos und zahlreiche Zeichnungen.

Preis: EUR 17,90
(ohne MwSt: EUR 16,73)
Heidenheim
Ein Industriepionier zwischen Absolutismus und Revolution

Nachdem der überaus verdienstvolle Stammvater der Unternehmerdynastie der Hartmann in Heidenheirn/Brenz, Ludwig von Hartmann (1766-1852), bereits durch die Wissenschaft die besondere Auszeichnung erfahren hat, in die elitäre Neue Deutsche Biografie (7) aufgenommen zu sein, gilt es nunmehr auch seine längst fällige, umfassende Lebensbeschreibung und ausführliche Würdigung seines Lebenswerkes anzuzeigen. Ludwig von Hartmann gehörte als bedeutende Unterneh­merpersönlichkeit zum kleinen Kreis der Industriepioniere der Epoche Frühindustrialisierung in Württemberg. Seine herausragende, beispielhafte unternehmerische Leistung bestand vor allem darin, trotz der Ungunst der Zeitverhältnisse und der übermächtigen britischen Konkurrenz eine wettbewerbsfähige mechanische Baumwollspinnerei ins Leben gerufen und ihre Kapitalisierung noch völlig ohne Bankenhilfe und Staatssubventionen ermöglicht zu haben. Die vorliegende Chronik seines wechselvollen und letztlich vom Erfolg gekrönten Lebens, eingebunden namentlich in die Chronologie der Stadt Heidenheim, verdankt einer engagierten Biografin aus der Hartmann-Familie ihre Ent­stehung. Die Lektüre fesselt den Leser nicht zuletzt durch eine Wirklichkeitsnähe, welche vor allem aus einer reichen archivarischen Hinterlassenschaft nachgezeichnet wird.

Preis: EUR 12,90
(ohne MwSt: EUR 12,06)
Bücher zur württ. Eisenbahngeschichte
Farbbild-Raritäten aus dem Archiv Dr. Rolf Brüning, Band 4

Die großen Magistralen in Baden und Württemberg wie die Rheintalbahn oder Ulm-Stuttgart-Mannheim/Heidelberg waren in den Sechzigern schon elektrifiziert, da gab es auf weniger bedeutenden Hauptstrecken und Nebenbahnen noch eine große Vielfalt von Dampflokomotiven. Zwischen Bodensee und Odenwald traf man dabei neben den Einheitsloks auch noch viele Länderbahntypen an, außer den badischen, württembergischen und preußischen auch die legendäre bayerische S 3/6.

Eine Besonderheit des damaligen Eisenbahnwesens waren die Schmalspurbahnen wie Mosbach-Mudau, Heilbronn-Marbach oder Biberach/Riß-Ochsenhausen, auf denen der Dampfbetrieb in den Sechzigern ebenfalls noch alltäglich war.

 

 

Preis: EUR 24,80
(ohne MwSt: EUR 23,18)
Eisenbahn-Romantik in Württemberg und Hohenzollern - die Museumszüge der GES

Seit 40 Jahren pflegen die Eisenbahnfreunde der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen e. V. (GES) wertvolle Lokomotiven und Wagen, die teilweise sogar in das Denkmalbuch des Landes Baden-Württemberg eingetragen sind. Das vorliegende Werk beschreibt ausfährlich alle GES-Fahrzeuge. Viele Bilder dokumentieren ihre Einsätze auf (teilweise längst still gelegten) Strecken in Württemberg und Hohenzollern und machen den Band zu einem Augenschmaus für alle Freunde der Nebenbahn-Romantik im Ländle.

Preis: EUR 19,50
(ohne MwSt: EUR 18,22)
Strassenbahnen
Die Bergbahnen und Strassenbahnen

100 Jahre öffentlicher Nahverkehr - Band 1, Die Bergbahnen und Strassenbahnen, Claude Jeantnalre und Yves Merminod 1991. Kurzbeschreibung des Buchinhaltes: Hundert Jahre ist es her, seit die Standseilbahn EcIuse-Plan den Betrieb aufnahm. Eine Bergbahn mit Strassenbahn-Charakter. Seit 80 Jahren ist die Standseilbahn auf den Chaumant in Betrieb. Beschreibungen, Pläne und Fotos. Die dampfbetriebene Vorortbahn Neunburg-Cortaillod - Boudry (NCB) in Wort, Plänen und Bildern. Das Drucklufttram, die Pferdebahn (NStB) und die Fahrzeuge der Neuenburger Strassenbahnen im Wandel der Zeit. Darstellung des Rollmaterials der elektrischen Strassenbahnlinien, verbunden mit Original- Planzeichnungen der Fahrzeuge, vielen Abbildungen und Fotos. Bis zur modernen Vorortbahn „Littorail“.

Preis: EUR 9,90
(ohne MwSt: EUR 9,25)
Schweizer Eisenbahnen
Langenthal-Jura-Bahn (LJB), Langenthal-Melchnau-Bahn (LMB), Oberaargau-Jura-Bahnen (OJB), Solothurn-Niederbipp-Bahn (SNB)

Die äußerst präzise und grundlegende Studie stellt die schmalspurige Überlandbahn im Gebite zwischen Jurafuss, der Ambassadorenstadt Solothurn und den letzten Höhen des unteren Emmentals: Die Oberaargau- Jura-Bahn (OJB und deren Vorgänger, die Langenthal-Jura-Bahn (LJB) und die Langenthal-Melchnau-Bahn (LMB) mit Geschichte und Fahrzeugen. Die Solothurn-Niederbipp-Bahn (SNB), die Betriebsgeschichte und die Fahrzeuge.

Preis: EUR 9,90
(ohne MwSt: EUR 9,25)
Glossen, Lebensbilder, Stilblüten
Glossen

Ein allwöchentliches Lesevergnügen bereiten in der Brenztal-Metropole die Glossen im Heidenheimer Kirchenblatt "Communio". Pfarrer Dr. Christoph Keller spießt in diesen Glossen auf, was ihn am lokalen Geschehen, am kirchlichen Betrieb und an Zeiterscheinungen

Preis: EUR 4,90
(ohne MwSt: EUR 4,58)
Bücher zur württ. Eisenbahngeschichte
Erklärungsversuch meiner Zuneigung zu einem gegenwärtig umstrittenen Kopfbahnhof

„Was regst du dich so auf? Es ist doch nur ein Bahnhof!“ Als ob ich das nicht wüsste. Und doch, seit Sommer-Herbst 2010 ist nichts mehr wie vorher. Ich schlafe schlechter, wache gelegentlich auf, gehe Gleisbelegungspläne durch, analysiere Gutachten, frage nach dem Wesen einer Stadt und dem Sinn von Zeitersparnis.

Ich rede auf Demonstrationen und nehme an ihnen teil. Ich werde als Berufsdemonstrant und wohlstandsverwöhnter, fortschrittsfeindlicher Bürger bezeichnet. Was ist los mit mir? Was ist los, mit so vielen Bürgern aus Stuttgart und Umgebung? Was andere bewegt, das weiß ich nicht. Der Text ist das Resultat meines Nachdenkens.

Preis: EUR 7,90
(ohne MwSt: EUR 7,38)